Elektroauto tot


1 Million Elektroautos bis 2020 auf unseren Straßen! Wissenschaftler und Experten haben sich längst von dieser Utopie aus technisch/physikalischen Gründen verabschiedet. Die Politiker und Manger der Automobilindutrie auch. Sie geben es aber aus populistischen, bzw. gewinnmaximierenden Gründen nicht zu!
Bitte keine Steuergelder für Elektro-Autos!
Jede staatlich geplante Förderung stellt eine Vergeudung von Steuergeldern dar.
Ist man ehrlich so wird beim E-Auto die Bereitstellung ähnlicher Leistungen wie bei einem Automobil mit Verbrennungsmotor (Leistung, Reichweite, Geschwindigkeit, Klimatisierung) eine Li-Ionen-Batteriemasse zwischen 250 und 400 kg benötigt. Das bedeutet, dass jeder Single-Fahrer bei seinen Fahrten 3 bis 5 imaginäre ausgewachsen Personen zu je 80 kg durch die Gegend kutschiert.
Ist das Effizienz?
Ist das Ressourcenschonung?
Was bedeuten ca. 120 Gramm reines Lithium für je 10 kWh Speicherkapazität der Batterie, wobei mindestens 30 kWh Speicherkapazität notwendig sind für eine einigermaßen ausreichende Reichweite? Die Jahresproduktion von Lithium dürfte aktuell weltweit ca. 150 000 Tonnen/Jahr betragen. Davon sind nur ca. 15 000 t mit genügendem Reinheitsgehalt für Batterien geeignet. Die Jahresproduktion reicht also nicht einmal aus um rein rechnerisch die Lithium-Menge für die 45 Millionen Automobile auf deutschen Straßen bereitzustellen. Notwendig wären dafür 16 200 t reines Lithium. Und auf der Welt gibt es aktuell ca. 1 200 Millionen Autos mit Verbrennungsmotor, das sind 1,2 Milliarden!
Milchmädchenrechnung? Nein, Realität.
Ein kompletter Ersatz der heutigen kohlenstoffhaltigen Treibstoffe für die Mobilität mit Akkus auf Lithium-Basis ist ein Ding der Unmöglichkeit. Auch ein nur teilweiser Ersatz führt in eine technologische Sackgasse.
Ausweg für die Mobilität: Weg vom offenen thermodynamischen Prozess der Verbrennung kohlenstoffhaltiger Energieträger und hin zum geschlossenen thermodynamischen Prozess mit Wasserstoff, im Verbrennungsmotor oder mit der Brennstoffzellen-Technik (kalt oder heiß). Mit einer Wasserstofferzeugung natürlich aus Regenerative Energien (Wind, Sonne, Biomasse). Also tatsächlich „Wasser statt Ruß“ und CO2.


Die Natur versteht keinen Spass,
sie ist immer wahr,
sie hat immer recht
und die Fehler und Irrtümer
sind immer die der Menschen

Johann Wolfgang von Goethe

Es gab auf unserer Welt noch nie ein Lebewesen
das so gezielt an seiner eigenen Ausrottung gearbeitet hat
wie das Lebewesen das sich „Mensch“ nennt.
Dörner 1997
In Japan offenbart sich dies seit dem 11. März 2011 auf schrecklichste Art und Weise.
. . . . . und inzwischen haben wir Fukushima schon wieder vergessen, oder zumindest verdrängt!

Und was brachte die Welt-Klima-Konferenz 2012 in Doha und 2014 in Lima? Und was wird sie 2015 in Paris bringen? Die Staaten schieben weiterhin
den 'Anderen Staaten' den "Schwarzen Peter" zu und
nach wie vor gilt der weitsichtige und brutal erschreckende Satz von Tony Blair,
2005 vor den Vereinte Nationen in New York:
"Kein Land ist bereit sein Wachstum und den Konsum angesichts eines langfristigen Umweltproblems zu beschneiden!"
Die Menschheit rennt ungebremst und sehenden Auges in den Abgrund.


Niemand darf in seiner Freiheit eingeschränkt werden! Aber. . . . .
Es gibt keine uneingeschränkte Freiheit des Menschen.
Menschliche Freiheit heißt:
persönlich nur das zu tun was dem Mitmenschen nicht schadet
und das nicht zu tun was dem Mitmenschen schadet.
Dörner 2011

Ich trage Verantwortung!
Aus diesen Gründen kann ich die Nutzung der Kernenergie moralisch nicht verantworten!

Es besteht für die Natur die Gefahr von unumkehrbaren Zerstörungen.

Es bestehen unumkehrbare negative Folgen welche das Recht zukünftiger Generationen beseitigen
ihre Selbstbestimmung auszuüben.

Es bestehen unumkehrbare negative Folgen und noch nicht bekannte Folgen
für jeden einzelnen Menschen auf unserer einzigartigen Erde.

Es bestehen unumkehrbare negative Folgen die zeitlich weit über mein eigenes Lebensalter hinausreichen.

Es bestehen unumkehrbare negative Folgen die an Größe und Intensität so ungeheuer sind,
dass ich dafür mit meinem Intellekt nicht eintreten kann.


Meine Thesen und meine Überzeugung zur Welt-Energie-Frage.

Der Mensch handelt heute in Fragen der Energieversorgung nur mit einer rein naturwissenschaftlich
begründeten Technik, anstatt naturwissenschaftlich begründete Vernunft und Logik anzuwenden.

Das Energieproblem kann nur durch ein generelles Umdenken der Menschen gelöst werden,
durch eine „neue Technik-Kultur“. Das bedeutet die Anwendung alter ethischer Wertvorstellungen.

Das Wort Energiepolitik ist falsch definiert.
Mit Energie kann und darf in Zukunft keine Politik gemacht werden.

Energie ist ein Grundbedürfnis aller Menschen, ein soziales Gut.
Eine weltweit gleichmäßige, gerechte, menschliche Verteilung ist unausweichlich.

Wir werden uns vom ‚homo oeconomicus’ verabschieden müssen.
Der egozentrische Mensch darf nicht länger die Wirtschaftswelt dominieren.

Die Frage nach den Energiekosten ist falsch gestellt. Es gibt keine billige Energie.
Die Frage muss heißen: Welche Auswirkung hat die Nutzung einer bestimmten Energieform
auf unsere Umwelt, auf den ganzen Globus.

Nur die Sonnenenergie in allen ihren Facetten (Sonne, Wind, Biomasse) ist in der Lage
die energetische Zukunft der Menschheit zu gewährleisten
und zwar: „koste es was es wolle“ und „ohne Wenn und Aber“.
Ein anderes Handeln kostet sonst das Leben, das Überleben der ganzen Menschheit.
Dörner 20. März 2011

An alle Menschen die Guten willens sind

Der Niedergang unserer heutigen Gesellschaft liegt darin begründet,
dass wir Geld als eine fiktive Ware betrachten,
anstelle eines realen Gegenwertes für die Leistung eines Individuums.
(Heiner Dörner, Mai 2010)


Machen Sie sich um die Zukunft Sorgen?
Allgemein oder nur um Ihre persönliche Zukunft?
Ich mache mir Sorgen, große Sorgen, um meine Frau Ute,
um meine Kinder, die Tochter Nicole und meine Söhne Fabian und Sebastian,
um meine Enkelkinder Jakob und Paul.
Sie werden in diesem Jahrhundert noch erleben,
dass sich die Zukunft der Welt, der Menschheit, grundsätzlich entscheiden wird!



Wo geht die Reise hin?
Bleibt die Geschichte der Menschheit nur ein Wimpernschlag
im Verlauf der Geschichte unseres Planeten?
Ein kurzes Kommen und wieder Vergehen?
Noch in diesem Jahrhundert wird sich dies entscheiden.
Ich mache mir Sorgen, große Sorgen!
Diese Internetseite will realistisch informieren, was auf uns zukommt.

Hit Counter by Digits
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht Hamburg, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unserer Site Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.
Heiner Dörner, Dipl.-Ing., Windenergie und WinArch